Elad Bandpassfilter 20m

Artikelnummer
FBP-20
18,49 €
ohne MwSt., zzgl. Versand
Am Lager, Versand in 3 – 4 Tagen.
Produktbeschreibung

Modularer Preselector für FDM-S1 und FDM-S2 SDRs und andere Empfänger


Das SPF-08 ist ein schaltbares Vorfilter für Empfänger, das als frei bestückbares Modulsystem aufgebaut ist. Das Gerät bietet die Grundplatine und Ansteuerung für bis zu 8 Filterplatinen, die Filter selbst kann der Anwender frei zusammenstellen und im SPF-08 nach Bedarf bestücken. Im Lieferumfang ist neben den Kabeln nur die "Pass-Thru" Platine enthalten.


Vorfilter tragen entscheidend zum guten Großsignalverhalten eines jeden Empfängers bei. Gerade in der Nähe von sehr starken Rundfunkstationen auf Lang- oder Mittelwelle, oder im Contestbetrieb bei Amateurfunkstationen sind gute Filter unerlässlich. Durch den Einsatz von Filtern wird die Eingangsstufe eines Empfänger weniger belastet, die Möglichkeit das unerwünschte Mischprodukte entstehen können wird von Anfang an unterbunden. Bei SDR-Empfänger wird der Dynamikbereich des AD-Wandlers viel besser ausgenutzt, wenn unerwünschte starke Signale bereits vor der Wandlung ausgefiltert werden.


Elad bietet neben einer Reihe von vorgefertigten Hoch- und Tiefpassfiltern auch Bandfilter für die Amateurfunkbänder. Darüberhinaus stehen zwei Leerplatinen zur Verfügung, die den Selbstbau eines drei- oder fünf-poligen Filters erlauben. So kann die ambitionierte Funkamateurin oder der SWL ganz individuelle Filter gestalten und so für optimale Empfangsverhältnisse sorgen.


Das SPF-08 Preselector-Gehäuse bietet acht Steckplätze für Filter an. Die Ansteuerung erfolgt über die 9pol. D-Sub Buchse so wie sie auch bei anderen Elad-Geräten verwendet wird (FDM-S1, FDM-S2, FDM-DUO-R). Über diese Schnittstelle (keine RS-232-Schnittstelle!) bekommt der Preselector die Frequenzinformation und wählt eines der acht Filter aus. In der Software des Empfängers kann man genau die Bandgrenzen festlegen, bei denen das jeweilige Filter zugeschaltet werden soll. So läuft der Betrieb nach einmaliger Programmierung vollautomatisch, es wird immer das richtige Filter eingestellt.


Das Gehäuse ist das Gleiche wie beim FDM-S2 (110 × 90 × 40 mm). Über acht LEDs wird das jeweils ausgewählte Filter angezeigt. Der Anschluß erfolgt über SMA-Buchsen, ein SMA-Adapterkabel liegt bei um das Vorfilter sofort vor einem Empfänger mit SMA-Anschluß einschleifen zu können. Ebenso liegt ein Interfacekabel für die Elad-Schnittstelle bei, darüber erfolgt auch die Stromversorgung. Der Anschluß an Empfänger anderer Hersteller ist prinzipiell auch möglich. Hierzu muss über das dokumentierte serielle Protokoll das SPF-08 in Abhängigkeit von der Frequenz des Empfängers eingestellt werden. Mit einem Arduino-Board ist das ein interessantes Wochenend-Projekt.

Der SPF-08 Pre-Selector ist nicht für Transceiver ausgelegt, nur zum Betrieb mit einem Empfänger!



Es stehen die folgenden Filter zur Verfügung:

  • FLP-500K:Tiefpass 500 kHz, dämpft alles oberhalb 500 kHz. Das Filter für den LF und VLF-Fan und NDB-Jäger, aber auch für die Funkamateure die auf 137 oder 472 kHz qrv sind.
  • FHP-05:Hochpass 500 kHz, dämpft alles unterhalb 500 kHz, gut wenn man in der Nähe starker LW Sender wohnt
  • FHP17:Hochpass 1700 kHz, dämpft alles unterhalb 1700 kHz, gut wenn man in der Nähe von starken MW oder LW Sendern wohnt.
  • FBP-160:Bandpass 160m Amateurfunkband
  • FBP-80:Bandpass 80m Amateurfunkband
  • FBP-40:Bandpass 40m Amateurfunkband
  • FBP-30:Bandpass 30m Amateurfunkband
  • FBP-20:Bandpass 20m Amateurfunkband
  • FBP-17:Bandpass 17m Amateurfunkband
  • FBP-15:Bandpass 15m Amateurfunkband
  • FBP-12:Bandpass 12m Amateurfunkband
  • FPCB-3:Leerplatine 3-pol. Selbstbaufilter
  • FPCB-5:Leerplatine 5-pol. Selbstbaufilter